header_info_top
header_info_bottom
posts_top

Spam-ähnliche Flutungen bei "twoday" [Harasleben; Fachschule für Landwirtschaft (FSL) Imst]

OFFENER Brief

Guten Tag Herr Magister Harasleben,

Eine kluge Begrenzung der Zahl der jeweils veröffentlichten Seiten könnte den positiven Effekt der Information für ihre Schüler verstärken. Sonst sieht es am Ende so aus als ob Sie ihre akademische Aufgabe hauptsächlich darin sehen Arbeitsblätter und Testformulare bereit zu stellen.

Ganz kurz gesagt:
Es ist eine Zumutung, wie Sie sich bei twoday benehmen, wie Sie mit den Infos zu ihren selbst erstellten Hilfeseiten "twoday" überschwemmen.

Sie sind nicht allein auf der Welt und ihr Institut ist bestimmt nicht allererste Klasse, denn sonst hätte es vielleicht sogar solche Hilfen in der *ordentlichen* Webseite ihrer Schule untergebracht So wie die meisten wissenschaftlichen Einrichtungen.

Rücksichtsvolle und auf ein angemessenes Maß reduzierte Präsenz sollten Sie als Akademiker doch einzuschätzen wissen.

Noch kürzer gesagt:
Sie nerven mit ihren Seiten.

Was mich zu der Frage veranlasst ob es überhaupt rechtens ist dergleichen quasi-offizielle Hilfestellungen außerhalb von staatlichen Webpräsenzen zu veröffentlichen.

wvs
[mit akademischen Titeln, die hier nichts zur Sache tun]
posts_bottom
posts_top
posts_bottom

About
Account (Benutzername & Profil)
Administration
Advanced
Anmeldung
Archiv
Backlinks (Referrer)
Beiträge
Berechtigungen
Bezahlung
Bilder
Blog als Buch
Blog anlegen
Blog archivieren
Charts
Dateien
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren